Fortschrittsbericht 1 der Familie Krull

eMail vom 12. Januar 2006

Moin, Moin liebe Familie, Freunde, Bekannte, Vereinsmitglieder, Paten und Förderer des Vereins "Hilfe für Khaolak Tsunamiopfer e.V."

Vor dem 1. Gedenktag des Tsunami vom 26.12.2004 trafen wir den Erstellter der Datenbank - GERMAN TSUNAMI DATABASE - Herrn Heinrich Grosskopf.

Diese Datenbank mit Forum ist unter External Link www.radarheinrich.de einzusehen. Es ist die umfassendste Datenbank über den Tsunami die wir uns vorstellen koennen. Unglaublich gut recherchiert und zusammengestellt - Fotos, Vidios der Hotelanlagen vor, während und nach dem Tsunami, Zuordungen von Personallisten der Hotels usw.

Seht einfach mal rein. Besonders beachtenswert ist u.a. die von ihm und seinem schwedischen Partner erstellte Karte von der Khaolak Region. - Perfekt -

Heinrich Grosskopf hat u.a. eine DVD von dem Tsunamiereignis erstellt, siehe External Link www.radarheinrich.de die käuflich erworben werden kann. Bestellungen dafür gehen laufend bei ihm ein. Also bestellen, bei Bedarf.

Jetzt das Beste:
Heinrich Grosskopf hat uns gegenüber erklärt, dass er von jeder der verkauften DVD drei Euro unserem Verein "Hilfe für Khaolak Tsunamiopfer e.V." zukommen lassen will. 300 Euro hat er schon zugesagt. Wir sagen DANKE für seinen Einsatz.

Wir bekommen immer wieder Patenschaftszusagen, schriftliche Verpflichtungen und auch Bargeldspenden. Es läuft sehr gut.
Der Webmaster von External Link www.haolakfriends.com aktualisiert diese zur Zeit.

Sam und die Schuldirektoren der Pak Weep und Bang Niang Schulen tragen die Daten der nächsten Waisen zusammen, um diese dann ebenfalls ins Netz zu stellen. Bitte etwas Geduld, hier ist nichts schnell, ausser der Strassenverkehr. Denke Ende der Woche wird die Website wieder aufrufbar sein.

In der letzten Woche hatten wir und Sam Kontakt mit Kamera/ Reporterteam von N24 das sich u.a. für unsere Arbeit sehr interessiert. Das Team will vor allem von den kleinen Hilfsprojekten berichten. Mal sehen was das wird.

Also, die Bücher "Children of Tsunami" kommen erst im Februar. Sie waren beim Transport vorübergehend verlorengegangen. Marc Droste bringt sie direkt zu uns, sobald wir zurück sind.

So langsam organisieren wir unsere Abreise.
Am 28.01. werden wir nach Bangkok fliegen, etwas Stadtluft schnuppern und ein wenig shoppen.
Am 2. Februar werden wir voraussichtlich um 9.00 Uhr in Amsterdam landen und nach Hause kommen.

Hier ist / war es schön, trotz aller Arbeit, wir freuen uns auf Euch.

Es grüssen
Maria und Jürgen Krull